hilft-gegen-cellulite

Um den Feind zu bekämpfen, solltest Du wissen WER dein Feind ist!

Cellulite ist ein Massenphänomen, denn mehr als 80 Prozent der Frauen leiden unter Orangenhaut, dabei ist das Leiden groß zu schreiben. Die Dellen, welche am häufigsten an den Oberschenkeln, dem Po und den Hüften auftreten, sind nicht gerade schön anzusehen. Mein Hauptproblem waren die Oberschenkel, hier sah es aus wie auf einem Mienenfeld. Überall Dellen, in allen erdenklichen Größen, gar nicht schick!

Bevor ich erfolgreich die Cellulite bekämpft habe, habe auch ich, um eine glatte Haut zu bekommen, für meine Schenkel und den Po viel Geld für teure Cremes ausgegeben. Viele Wissenschaftler waren der Meinung, eine Bürstenmassage hilft gegen Cellulite, also hab ich auch dies ausprobiert. Sport und kalte Wechselduschen hieß es, zaubern die Orangenhaut weg, also war auch dies meine Methode. Doch was hilft wirklich beim Kampf gegen Cellulite? Ich war der Überzeugung, dass um kein anderes Schönheitsmakel so viele Gerüchte kursieren, wie um die Cellulite. Darum ist es meine Aufgabe mit allenOrangenhaut-Lügen aufzuräumen.

Bei der Orangenhaut, oder auch Cellulite genannt, handelt es sich um Dellen auf der Haut. Diese treten wie bei mir, hauptsächlich an den Oberschenkeln auf. Doch viele Frauen haben Dellen an den Oberarmen, den Hüften oder dem Po. Cellulite ist ein kosmetisches Problem, und darum gerade für Frauen ein wahrer Albtraum. Wie bereits erwähnt, sind Cremes und Salben unwirksam bei Orangenhaut, da die Cellulite sich aus den Tiefen der Hautschichten entfalten.   Was wirklich hilft ist die   Mikronährstofftherapie. Welche ich neu entdeckt habe. Dazu später mehr. Hier erst einmal alles Wissenswerte über den Feind, die Cellulite.

Wie Cellulite entsteht

Bei Orangenhaut sammeln sich im Bindegewebe Stoffwechselschlacken an. Als Stoffwechselschlacken, wird all das bezeichnet, was Dein Körper nicht mehr verarbeiten oder ausscheiden kann. Dazu werden unter anderem Rückstände von Medikamenten, Toxine, und Lebensmittel gezählt. Alles was zu viel ist, schadet dem Körper und der Haut! Verantwortlich für die unliebsamen Dellen sind neben raffiniertem weißem Zucker, auch Eiweiß, Mich, Fleisch und Fisch. Diese Nahrungsmittel übersäuern auch den Körper, was weniger schön ist.

Da wir Frauen in der Unterhaut mehr Fettzellen haben als die Männer, lagern wir diese leider auch viel schneller dort ein, und erhalten dann neben Orangenhaut auch noch Fettpölsterchen. Wäre dies nicht schon schlimm genug, sorgt das weibliche Östrogen die Förderung von Wassereinlagerungen. Unser Gewebe ist weich und dehnbar, was uns bei der Schwangerschaft zugute kommt, doch leider auch die Cellulite mit sich bringt.

Hier noch weitere Faktoren, welche Cellulite fördern!

  • einseitige oder fettreiche Ernährung
  • dauerhafter Stress
  • Rauchen
  • schlechter Stoffwechsel
  • Bewegungsmangel
  • Durchblutungsstörungen
  • schwaches Bindegewebe
  • niedriger Blutdruck
  • Erkrankungen an den Venen
  • Hormonveränderungen

Ein Mythos besagt, dass Übergewicht die Ursache für Cellulite ist, doch ich bin der beste Beweis dafür, auch schlanke Frauen leiden unter Orangenhaut.

Mein Erfolgsrezept – Mikronährstoffe stärken das Bindegewebe!

Unser Mikronährstoffdepot ist unser Bindegewebe. Um es fest und elastisch zu erhalten, sollten dem Körper genügend Mikronährstoffe zugefügt werden, darunter zählen die Mineralstoffe, Vitamine, Spurenelemente und die sekundären Pflanzenstoffe. Haben wir einen Mangel an diesen essentiellen Mikronährstoffen ist unser Hautbild sehr schlecht. Um die Haut erstrahlen zu lassen, sollten wird demnach weniger Zucker, Fett und Salz zu uns nehmen. Alkohol, Kaffee und Schokolade übersäuert unseren Körper.

  • Gegen Cellulite hilft – Mikronährstoffe zur Straffung und Stärkung des Bindegewebes
  • Kalzium und Magnesium, diese nehmen Säuren auf und neutralisieren diese. Dies bedeutet, dass diese   die eingelagerten Stoffwechselschlacken binden, sie aus dem Körper schwemmen und somit für mehr Gewebespannung sorgen.
  • Mangan und Kupfer, fördern durch das Enzym Lysyloxidase, welches im Kupfer enthalten ist, und verantwortlich dafür ist, das Elastin und Kollagen miteinander verflochten werden, die Bildung, Elastizität und Struktur des Bindegewebes.
  • Aminosäuren, sind sehr wichtig um das Bindegewebe zu festigen und stärken. Außerdem bauen sie Muskeln auf und dehnen die Sehnen. Darum bilden Sie die Grundlage zu einer ausgewogenen Ernährung, welche das Bindegewebe aufbaut.
  • Omega 3 -Fettsäuren, stärken das Bindegewebe und vermeiden Ablagerungen. Und sie sorgen dafür, dass unsere Fettpölsterchen verbrennen.
  • Vitamin C, hält unser Bindegewebe elastisch und straff. Zudem ist Vitamin C beteiligt am Aufbau der Kollagenfasern, welche dafür sorgen, dass im   Bindegewebe Feuchtigkeit gespeichert wird. Was für dessen Elastizität verantwortlich ist.

Um ein gesundes Bindegewebe zu erhalten ist neben den genannten Nährstoffen auch Vitamin E und B6, sowie Eisen, Selen und Kupfer wichtig.

celluliteMeine Empfehlung bei Orangenhaut – gegen Cellulite hilft

Um die verhassten Dellen zu behandeln habe ich begonnen eine Kur mit den Mikronährstoffen zu machen. Was eine optimale Lösung ist. Da die wichtigen Mikronährstoffe dein Körper nicht immer einzig und allein durch deine Ernährung aufnehmen kann, ist es äußerst sinnvoll diese zusätzlich durch Nahrungsergänzungsmittel zu ersetzen.

Wenn Du so wie ich unter Stress leidest, führt dies oft zu Übersäuerung im Körper, dazu noch eine falsche Ernährungsweise und schon erscheint das Mienenfeld an deinen Oberschenkeln. Denn wenn dein Körper die Säuren nicht ausreichend neutralisieren kann, lagert er sie in deinem Gewebe ein. Das führt wiederum dazu, dass die Versorgung deiner Zellen sowie der Stoffwechsel gestört werden. Die Folge, dein Bindegewebe wird schlaff. Darum vermeide es, deinen Körper zu übersäurn, esse ausgewogen, und trinke viel stilles Wasser. Mit den Mikronährstoffen wird die Entsäuerung beschleunigt und dein Säure-Basen-Haushalt ins Gleichgewicht gebracht.

LaVita – hilft gegen Cellulite

Bei LaVita handelt es sich um ein natürliches Präparat, welches Experten weiterempfehlen, und ich jetzt auch. Denn LaVita eignet sich optimal um die Dellen zu bekämpfen. Es entsäuert den Körper und strafft das Bindegewebe. LaVita ist ein Konzentrat, gewonnen aus 70 unterschiedlichen Lebensmitteln. Es ist sehr preiswert. In LaVita befinden sich alle wichtigen Vitamine, Spurenelemente, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe, eben alles was gegen Cellulite hilft.

Teile unsere Plattform :-)
Share on Facebook0Share on Google+0Email this to someone

Kommentar verfassen